Entwickler Embark Studios hat die erste große Bannwelle für seinen Free-to-Play-Shooter The Finals eingesetzt und dabei auch einige Nicht-Cheater getroffen zu haben. Obwohl The Finals Anfang Dezember 2023 für seine zerstörbaren Levels und die taktischen Möglichkeiten gelobt wurde, wurde der erfolgreiche Release doch auch durch Cheater getrübt, die allgemein natürlich einen einfachen Zugang zu einem Free-to-Play-Shooter haben. Um dem gegenüberzutreten, hat Embark Studios nun damit begonnen, Cheater reihenweise zu sperren.

Auf X teilte Journalist Tom Warren mit: „Es sieht so aus, als ob es eine Menge Leute getroffen hat, die nicht schummeln, einschließlich einer Reihe von Twitch-Streamern.“ Der Streamer PRX Jinggg teilte via X daraufhin den Benachrichtigungsbildschirm, auf dem zu lesen ist: „Aufgrund eines bestimmten Verhaltens, das gegen unseren Verhaltenskodex verstößt, wurde dein Konto gesperrt.“ Im Laufe der Zeit tauchten dann immer weitere Beiträge ähnlichen Inhalts auf.

Für manche Spieler gab es jedoch schon ein Happy End: So teilte der X-Nutzer Viscose einen Gameplay-Clip von einem The-Finals-Match, die er mit seinen Mausbewegungen aus einer Oben-Drauf-Ansicht kombinierte, um zu zeigen, dass er kein Cheater sei. Tatsächlich wurde seine Sperrung dann ein paar Stunden später wieder aufgehoben, was beweisen würde, dass einige Sperrungen wirklich fälschlicherweise ausgesprochen wurden. Hoffentlich werden die anderen versehentlich gesperrten Spieler auch wieder ins Spiel gelassen. Dass Embark Studios bereits falsche Sperren zurücknimmt, dürfte Hoffnung geben. The Finals zählt als überaus erfolgreicher Free-to-Play-Shooter-Hit, der innerhalb seines Veröffentlichungsmonats 10 Millionen Spieler erreichen konnte.